2014

Heiko Grüßert souverän Pfalzmeister

Am Pfingstwochenende nahm Heiko Grüßert von der Tennisabteilung des TuS Waldhambach an den 84. Pfalzmeisterschaften im Tennis in Kaiserslautern teil. Er startete bei den Herren 30 LK 14 – 23.
Heiko Grüßert, an Nummer Drei gesetzt, setzte sich in den Achtel- und Viertelfinalspielen ohne Probleme gegen Andreas Reinecke (TC Ellerstadt) 6:0, 6:1 und Christof Magnin (TC Dudenhofen) 6:3, 6:1 durch.
Im Halbfinale wurde dann der an Nr. 1 gesetzte Matthias Hauss vom TC 1985 Göllheim mit 6:0 und 6:3 vom Platz gefegt.
Auch im Finale zeigte der neue Pfalzmeister keine Schwächen und gewann ohne größere Probleme gegen Dirk Drumm (TC Kusel) mit 6:3, 6:2.
Heiko Grüßert, ein Eigengewächs der Waldhambacher Tennisabteilung des TuS,  war nach Nicole Laub im Jahre 2011 (ebenfalls Pfalzmeisterin Damen 30), bereits der zweite Spieler der TA, dem ein solch überragender Erfolg gelang.

Tennisfest des TuS Waldhambach

Am 09. und 10. August 2014 fand wieder das alljährliche Tennisfest der Tennisabteilung des TuS Waldhambach statt. Trotz ungünstiger Wetterprognose hatte man in Waldhambach wieder einmal Glück mit dem Wetter. Samstags wurde bei gutem Tenniswetter das mittlerweile schon traditionelle Doppelturnier der Herren 40 durchgeführt und sonntags fand ein Schleifchenturnier statt. Dass das Tennisfest in Waldhambach sich mittlerweile etabliert hat, zeigt die Tatsache, dass Spieler aus 5 Vereinen den Weg nach Waldhambach gefunden hatten und am Doppelturnier am Samstag teilnahmen. Weitere Teilnehmer mussten sogar auf die Warteliste und konnten leider nicht teilnehmen.
Das Turnier am Samstag hatte ein durchweg hohes sportliches Niveau. Nach den Gruppenspielen – es wurde in zwei Gruppen zu je vier Doppel gespielt – kam es im Halbfinale zu folgenden Paarungen:
Roland Krupp und Werner Ehrhardt (TC BW Hauenstein) unterlagen Knut Kühne und Matthias Bayer (HSV Landau) mit 2:7. im zweiten Halbfinalspiel gewannen Werner Gettel und Udo Baitis (HSV Landau/Skiverein Neuenbürg) gegen Hans Heisel/Werner Bauer (TC BW Hauenstein)  mit 6:3.
Danach fanden die Platzierungsspiele statt.
Im Spiel um Platz 3 setzten sich dann in einem reinen Hauensteiner Duell Roland Krupp und Werner Ehrhart gegen Hans Heisel und Werner Bauer mit 9:2 durch.
Im Finale gewannen dann verdientermaßen Knut Kühne und Matthias Bayer mit 9:1 gegen Werner Gettel und Udo Baitis, der mit der Fahrt aus Neuenbürg den weitesten Anreiseweg hatte.
Sonntags fand dann ein für alle Altersklassen offenes Schleifchenturnier statt, bei dem in jeder Runde neue Partner und Gegner zugeteilt wurden. Es gab bei Herren und Damen ganz enge Ergebnisse und die Plätze wurden teilweise über nur wenige Einzelpunkte entschieden.
Bei den Damen siegte die Vorjahressiegerin Carolin Morio (TC Rohrbach) vor Nicole Laub aus Waldhambach, die in der Verbandsliga für TC Winden spielt. Den dritten Platz erreichte Steffi Stark (TC Rohrbach).
Der Ausgang bei den Herren war ebenfalls bis zum letzten Spiel hart umkämpft. Uli Getto aus Schaidt, der zeigte, dass er nicht nur gut Fußballspielen kann, siegte vor Vorjahressieger  Alexander Diehm (TC Walsheim) und einem guten alten Bekannten, Peter Ohngemach, der mittlerweile für den TC Blau-Weiß Lachen-Speyerdorf spielt.
Die Tennisabteilung des TuS Waldhambach bedankt sich bei allen Spielern, Gästen und ihren  Sponsoren, ohne die ein solches Fest mittlerweile nicht mehr machbar ist. Ein großes Dankeschön auch an die befreundeten Vereine insbesondere aus Rinnthal, Hauenstein und Annweiler, die an beiden Tagen auch durch zahlreiche Zuschauer zum Gelingen beitrugen.